Ferienwohnungen und Unterkünfte auf Norderney

    Ferienhäuser, Pensionen und Hotels auf der Nordseeinsel Norderney - Für einen erholsamen Urlaub an der Nordsee

Norderney - Erkundungstour mit dem Fahrrad - Fahrradverleih

Der Urlaub auf Norderney ist sehr abwechslungsreich, von Besichtigungen der verschiedenen Sehenswürdigkeiten, über die verschiedenen Attraktionen in Punkto Vorführungen bis hin zu den Freizeitaktivitäten. Norderney ist zwar keine reine Auto freie Insel, doch zu gewissen Jahreszeiten dürfen keine Autos auf die Insel. Auf Norderney braucht man auch kein Auto, man kann die Insel zu Fuß oder, was noch idealer ist, mit dem Fahrrad erkunden. Mit dem Fahrrad hat man auf der ostfriesischen Insel viele Möglichkeiten, selbst kurze Fahrten werden auch von den Einheimischen meist mit dem Fahrrad erledigt. Es besteht die Möglichkeit, das eigene Fahrrad mit auf die Insel zu nehmen, oder, was wesentlich einfacher und bequemer ist, das Fahrrad auf Norderney bei einem der zahlreichen Fahrradvermietungen zu leihen. Insgesamt gibt es auf Norderney sechs Fahrradverleihe, bei denen man die verschiedensten Fahrräder mieten kann. Ob nun Fahrräder für die Erwachsenen oder für die ganz Kleinen, die Auswahl ist groß und die Preise sind angemessen. Direkt am Fähranleger findet man bereits die erste Mietstation, im Ortskern von Norderney selbst gibt es noch weitere Stationen. In der Luciusstrasse, direkt am Denkmal, in der Jann-Berghaus-Strasse und in der Nordhelmstrasse in Norderney gibt es diese Fahrradverleihstationen. Hier findet jeder für sich das passende Fahrrad, mit dem man die Insel erkunden kann. Zudem bieten auch einige Hotels auf der Insel einen eigenen Fahrradverleih an. Sollte Ihne der Wind an der Nordsee zu schaffen machen, können Sie sich auch ein Elektrofahrrad mieten.

Da die Insel sich so auf die Fahrradfahrer eingestellt hat, und die Auswahl so groß ist, lohnt es sich gar nicht, das eigene Fahrrad mit auf die Nordseeinsel zu nehmen. Vor allem, und das ist eben das Schöne am Friesland, sind die bekannten Friesenfahrräder. Eine gerade Sitzposition und der weiche Friesensattel machen die Fahrt über die Insel zu einer angenehmen Fahrt, die Seeluft weht einem sanft ins Gesicht und man kann die Fahrradtour in vollen Zügen genießen. Wer den urlaub auf Norderney plant, und auch vorhat die Fahrräder mitzunehmen, sollte sich im Vorfeld über den Aufwand und die Kosten Gedanken machen. Leiht man sich die Fahrräder auf der Insel, sieht man einer bequemen Anreise entgegen. Da auch nicht jeder mit dem Auto fährt, sondern auch manche Urlauber mit dem Zug anreisen und dabei noch das Fahrrad im Schlepptau haben sollen, macht das Anmieten des Fahrrades schon eher Sinn. Fährt man mit dem Wagen, so ist nicht nur der Aufwand, bis die Fahrräder entsprechend auf dem Fahrzeug verstaut sind, recht groß, es kommt noch ein weiterer Punkt dazu.

Da Norderney nur über den Wasserweg oder den Luftweg erreichbar ist, bedeutet dies, dass, wenn man die Fahrräder auf die Insel mitnimmt, Gebühren kosten. Nicht nur für jedes Fahrrad wird eine Gebühr erhoben, auch der KFZ-Heckgepäckträger wird extra berechnet. So kommt nur für das Mitnehmen der Fahrräder einiges an Euro zusammen, unberücksichtigt der langsameren Fahrweise auf der Autobahn mit Fahrrädern auf dem Auto. Rechnet man die Kosten und die Einschränkungen zusammen, stellt man fest, dass das Fahrradmieten auf der Insel wesentlich angenehmer ist.
 Navigation
 Anzeigen